Der Unterschied zwischen Moderner Kunst und Zeitgenössischer Kunst erklārt

Pieter Paul Hensels, Author Gallerease
Pieter Paul Hensels
Author
10 Articles

"Was ist der große Unterschied zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst?" Diese Frage wird oft von Newcomern auf dem Kunstmarkt gestellt. Glücklicherweise wurden der Unterschied und der Übergang zwischen diesen beiden Kunststilen von Kunsthistorikern ausführlich beschrieben. In diesem Artikel fassen wir für Sie die wesentlichen Unterschiede und Merkmale zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst zusammen.

 

Der Beginn der modernen Kunst und die Freisetzung klassischer Prinzipien

 

Wann die moderne Kunst ihren Anfang nahm, ist schwer zu sagen. Es besteht jedoch allgemeiner Konsens darüber, dass die Wurzeln der modernen Kunst Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich liegen. Künstler wie Gustave Courbet (1819-1877), Edouard Manet (1832-1883) und die impressionistische Bewegung betraten neue Wege, indem sie sich den vorherrschenden akademischen Traditionen widersetzten und stattdessen auf eine naturalistische Darstellung der Welt drängten. Manets „Déjeuner sur l'herbe“ (Abb. 1) ist eines dieser revolutionären Beispiele. Das Werk wurde erstmals im Salon des Refusés von 1863 ausgestellt, einer beliebten Ausstellung in Paris, die alle abgelehnten Werke der offiziellen Salonausstellung zusammenbrachte. Dort löste es allgemein Gelächter und Empörung aus. 

 1. Beispiel für die Anfänge der modernen Kunst: Éduard Manet, Le Déjeuner sur l'herbe, 1863, Öl auf Leinwand, Musée d'Orsay, Paris.1. Beispiel für die Anfänge der modernen Kunst: Éduard Manet, Le Déjeuner sur l'herbe, 1863, Öl auf Leinwand, Musée d'Orsay, Paris.

 

Offensichtlich war die Öffentlichkeit am meisten unzufrieden mit der "normalen" Einstellung. Das Gemälde zeigt eine nackte Frau in Begleitung zweier Männer, die in Alltagskleidung gekleidet sind und ein Picknick im Gras genießen. Es missachtet vollständig die klassische und mythologische Tradition, wodurch die Nacktheit von Frauen als unangemessen empfunden wurde. Kritiker konnten zudem die unrealistische Darstellung der Waldlandschaft nicht nachvollziehen und ärgerten sich besonders über das badende Mädchen im Hintergrund, das in diesem Gemälde keinerlei Funktion hatte.

 

Moderne Kunst und trotzt der Repräsentationsrolle

 

Während Manets Werk Kritiker beunruhigte, ebnete es den Postimpressionisten den Weg. Sie zeichneten sich durch ihre Themenwahl und ihre Ablehnung einer kollektiven Betrachtungsweise aus. Paul Cézanne (1839-1906) war einer der bedeutendsten Post-Impressionisten; In seiner Arbeit betonte er die Linien, Flächen und Farben, die die Natur ausmachen, was zu einem abstrakteren Bild führte.

2. Beispiel für die Anfänge der modernen Kunst: Paul Cézanne, Mont Sainte-Victoire vom Steinbruch Bibemus aus gesehen, 1897, Öl auf Leinwand, Baltimore Museum of Art, Baltimore.2. Beispiel für die Anfänge der modernen Kunst: Paul Cézanne, Mont Sainte-Victoire vom Steinbruch Bibemus aus gesehen, 1897, Öl auf Leinwand, Baltimore Museum of Art, Baltimore.

 

In dem Gemälde „Mont Sainte-Victoire Seen from Bibemus Quarry“ (1897, Abb. 2) übersetzte Cézanne seine direkten Naturbeobachtungen in kleine Flecken wärmerer und kühlerer Farben, was zu einer Verschiebung der allgemeinen Wahrnehmung führte.

 

Moderne Kunst und fragmentierende Formen

 

Inspiriert von Cézannes Versuchen, die Malerei von ihrer repräsentativen Rolle zu befreien und sich stattdessen auf reine Formen zu konzentrieren, hat Pablo Picasso (1881-1973) die Grenzen der Abstraktion noch weiter verschoben.

Les Demoiselles d'Avignon' (1907, Abb. 3) ist vielleicht eines der charakteristischsten Beispiele für diesen Übergang. Das Gemälde zeigt fünf weibliche Akte, aber ihre Formen sind fragmentiert und mit dem ebenso skurrilen Hintergrund verflochten. Mit diesem Gemälde hat Picasso zum ersten Mal in der Geschichte die traditionelle Vorstellung eines einheitlichen Bildraums vollständig aufgegeben.

Das Gemälde legte den Grundstein für die Kubismus-Bewegung, bei der ein Motiv in seine geometrischen Bestandteile zerlegt und oft aus mehreren Blickwinkeln gleichzeitig dargestellt wird. Obwohl die Kubisten ihre Motive hyperfragmentierten, waren die Formen immer erkennbar.

3. Beispiel moderner Kunst: Pablo Picasso, Les Demoiselles d'Avignon, 1907, Öl auf Leinwand, Museum of Modern Art, New York.3. Beispiel moderner Kunst: Pablo Picasso, Les Demoiselles d'Avignon, 1907, Öl auf Leinwand, Museum of Modern Art, New York.

 

Moderne Kunst und die „Gegenstandslosigkeit“

 

Wassily Kandinsky (1866-1944) war einer der ersten Künstler, der, getrieben von seinem Interesse an Philosophie, Religion, innovativen Wissenschaftstheorien und Musik, völlig gegenstandslos malte, wie in „Komposition VII“ (1913, Abb 4). Dieses Gemälde zeigt, wie der Künstler die „bildliche Darstellung“ durch einen turbulenten Walzer aus Formen, Farben und Linien ablehnte, der keinen klar erkennbaren Ausgangspunkt für die Darstellung erkennbarer Themen aufweist.

4. Beispiel für moderne Kunst: VasilyKandinsky, Komposition VII, 1913. Öl auf Leinwand, Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau.4. Beispiel für moderne Kunst: VasilyKandinsky, Komposition VII, 1913. Öl auf Leinwand, Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau.

 

Auch wenn sich die künstlerischen Ambitionen von Manet, Cézanne, Picasso und Kandinsky unterschieden, gelten alle ihre Arbeiten als moderne Kunst. Moderne Kunst war eine ästhetische Antwort auf die Moderne, auf die grundlegenden gesellschaftlichen Veränderungen durch die industrielle Revolution und die Einführung der modernen kapitalistischen Ökonomie.

Infolgedessen begannen Künstler, Formen aufzubrechen und die allgemeine, repräsentative Rolle von Gemälden zu hinterfragen. Dies entwickelte sich langsam durch eine Reihe künstlerischer Bewegungen. Neben Impressionismus, Postimpressionismus und Kubismus gehören auch Strömungen wie Symbolismus, Fauvismus, Futurismus, Suprematismus, Konstruktivismus, Dadaismus, Surrealismus und Abstrakter Expressionismus zum Dach der modernen Kunst.

 

Zeitgenössische Kunst und Konzept in Bezug auf das fertige Werk

 

Die meisten Kunsthistoriker werden auf die späten 1960er Jahre als einen wichtigen Wendepunkt für die Kunstwelt hinweisen. Im Allgemeinen kann Kunst, die nach dieser Zeit geschaffen wurde, als „zeitgenössische Kunst“ angesehen werden, einschließlich Konzeptkunst, Performancekunst, Minimalismus, Pop-Art und Videokunst. Ab Ende der 1960er-Jahre rückte vor allem das zugrunde liegende Konzept in den Vordergrund, als die ästhetischen Qualitäten des Werks.

Zum ersten Mal in der Geschichte erhielt der künstlerische Prozess mehr Aufmerksamkeit als das Endprodukt. Dieser Prozess erforderte manchmal sogar die Beteiligung der Öffentlichkeit, wie etwa Yves Kleins „Performance Anthropometry of the Blue Period“ (1960, Abb. 5).

5. Beispiel zeitgenössischer Kunst von Yves Klein, Anthropometries of the Blue Period, 1960. Galérie Internationale d'art Contemporaine, Paris. Bemalte Mädchen gleiten wie nasse menschliche Pinsel vor dem Publikum über Papierbögen.5. Beispiel zeitgenössischer Kunst von Yves Klein, Anthropometries of the Blue Period, 1960. Galérie Internationale d'art Contemporaine, Paris. Bemalte Mädchen gleiten wie nasse menschliche Pinsel vor dem Publikum über Papierbögen.

 

Aber auch die Bedeutung und der kulturelle Wert der Kunst selbst wurden von Künstlern hinterfragt. Ein berühmtes Beispiel ist Joseph Kosuths (1945) erstes Konzeptwerk „One and Three Chairs“ (1965, Abb. 6), in dem ein realer Stuhl von einer Fotografie des Stuhls und der Wörterbuchdefinition des Wortes „Stuhl“ begleitet wird.

Diese Gegenüberstellung deutet darauf hin, dass Bild und Text austauschbar geworden sind, wodurch die traditionelle Unterscheidung aufgehoben wird. Indem er den Status einer Fotografie in Frage stellt, stellt Kosuth alle gegenständliche Kunst in Frage. Diese Arbeit legte den Grundstein für eine Tendenz, die Idee oder das Konzept einer Arbeit dem physischen Objekt vorzuziehen. Diese intrinsische Auseinandersetzung ist essentiell für die zeitgenössische Kunst. Im Übrigen umfasst die zeitgenössische Kunst eine Million verschiedener Stile und Herangehensweisen an die Kunst.

6. Contemporary Art Sample von Joseph Kosuth, One and Three Chairs, 1965. Klappstuhl aus Holz, montierte Fotografie eines Stuhls und montierte fotografische Vergrößerung der Definition von „Stuhl“, Museum of Modern Art, New York.6. Contemporary Art Sample von Joseph Kosuth, One and Three Chairs, 1965. Klappstuhl aus Holz, montierte Fotografie eines Stuhls und montierte fotografische Vergrößerung der Definition von „Stuhl“, Museum of Modern Art, New York.

 

 

Zeitgenössische Kunst und soziales Engagement

 

Viel zeitgenössische Kunst der letzten dreißig Jahre ist auch mit sozialen und politischen Themen verbunden. Die Arbeit „Sirens of the Lambs“ (2013, Abb. 8) des Streetart-Künstlers Banksy zeigt ein Puppentierpaar, das ängstlich aus einem Lastwagen quietscht. Es ist eine unverhohlene Kritik an der beiläufigen Grausamkeit der Lebensmittelindustrie. 

7. Beispiele zeitgenössischer Kunstwerke von Banksy, Sirens of the Lambs, 2.

7. Beispiele zeitgenössischer Kunstwerke von Banksy, Sirens of the Lambs, 2.

 

Ein weiteres Beispiel zeitgenössischer Kunst ist der umstrittene Künstler Damien Hirst (1965), der figurative und nicht-figurative Gemälde und Skulpturen herstellt (Abb. 7).

8. Damien Hirst, The Persuit of Oblivion, 2004. Glas, lackierter Edelstahl, Silikon, Metzgergestell und Fleischhaken aus Edelstahl, Messer, Wetzstahl, Spalter, Sägen, Edelstahlkette, Regenschirm, Harzhut, Umhang, Vogelkäfig, Bücher aus Harz, Harzsessel, Harzgehstock, Harzschuhe, Motorradhelm, Rinderlappen, Würste, Taube und Formaldehydlösung.8. Damien Hirst, The Persuit of Oblivion, 2004. Glas, lackierter Edelstahl, Silikon, Metzgergestell und Fleischhaken aus Edelstahl, Messer, Wetzstahl, Spalter, Sägen, Edelstahlkette, Regenschirm, Harzhut, Umhang, Vogelkäfig, Bücher aus Harz, Harzsessel, Harzgehstock, Harzschuhe, Motorradhelm, Rinderlappen, Würste, Taube und Formaldehydlösung.

 

Fazit: Die größten Unterschiede zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst

 

Hier listen wir kurz die größten Unterschiede zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst auf. Zunächst einmal stammen Moderne Kunst und Zeitgenössische Kunst aus zwei verschiedenen Epochen. Die Epoche der Moderne umfasst vor allem Werke des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, etwa von 1880 bis 1960. Auch moderne Kunst ist oft Ausdruck von Individualität. Während sich zeitgenössische Kunst mehr auf die sozialen Auswirkungen konzentriert, wobei die Gesellschaft im Mittelpunkt steht. Man kann auch sagen, dass sich die zeitgenössische Kunst hauptsächlich auf die Gegenwart und Zukunft konzentriert und dass sich die moderne Kunst auf eine Epoche bezieht, die bereits vergangen ist.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel mehr Einblick in die Unterschiede zwischen diesen beiden Kunststilen gegeben hat.

 

Wo ist der beste Ort, um moderne oder zeitgenössische Kunst zu sehen oder zu kaufen?

 

Wenn Sie daran interessiert sind, modernere und zeitgenössische Kunstwerke anzusehen oder sogar zu kaufen, werfen Sie einen Blick auf die Gallerease-Website für mehr moderne und zeitgenössische Kunst! Wir haben die besten Werke aus verschiedenen Galerien für Sie aufgelistet, damit Sie sie einfach vergleichen können.

 

* Das Bild in der Kopfzeile ist "Color Study. Squares with Concentric Circles" von Wassily Kandinsky, 1913. Aquarell, Gouache und Buntstift auf Papier 9,4 × 12,4" (23,8 × 31,4 cm), München, Städtische Galerie im Lenbachhaus


Written by Pieter Paul Hensels on 11 Mar 2021, 10:00 Kategorie EducationalTagged Zeitgenössische Kunst, Hintergrund-Informationen, Moderne Kunst (1860er-1970er Jahre)